Feuer
Feuerwehrleute vor dem Haus an der Kasernenstraße. Foto: André Zand-Vakili

Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand an der Kasernenstraße

Harburg - Bei einem Feuer in der Kasernenstraße sind in der Nacht zum Sonnabend zwei Männer verletzt worden. Der Brand war in einer Wohnung im dritten Stock ausgebrochen.

"Als wir eintrafen, kam uns der Bewohner entgegen. Er hatte bereits eine Rauchvergiftung erlitten und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus", sagt ein Feuerwehrmann. Lebensgefahr besteht für ihn nicht. Ein zweiter Mann hatte ein Fußverletzung erlitten, als er vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Tür zu der Brandwohnung eintreten wollte.

Die Polizei ermittelte, dass in einer Nachbarwohnung gefeiert worden war. Plötzlich löste ein Rauchmelder aus. Die Gäste wurden so auf den Wohnungsbrand aufmerksam. Ein 23-Jähriger trat die Tür ein und verletzte sich dabei. In die Wohnung konnten die Helfer nicht mehr, da sie bereits zu verqualmt war.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Mieter (31) der Brandwohnung in betrunkenem Zustand wohl eingeschlafen war und dann eine brennende Kerze umstürzte. Die entzündete Sofa und Couchtisch. zv