Harburg: Ausstellung neuer Wohnquartiere im Rathaus

Im Rathaus werden ab dem 4. November bis zum 29.November neue Wohnquartiere ausgestellt. Zu den Bauvorhaben zählt die Röttiger Kaserne ("Elbmosaik") und die "Neugrabener Wiesen", dieses Gebiet hieß früher NF 65 und liegt nördlich der S-Bahn Neugraben.

Die Bebauuung in Wilstorf im Bereich der Winsener Strasse um die ARAL Tankstelle wird ebenso dargestellt wie die Planung von Wohnungen am Kaufhauskanal im Harburger Binnenhafen.

Geöffnet ist das Rathaus Montags bis Donnerstags von 8 bis 17 Uhr, Freitags von 8 bis 15 Uhr.

 

witere Informationen : http://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/2598184/2010-10-29-harburg-ausstellung-harburger-stadtentwicklung.html

Harburg: Diabetikertag in den Arcaden

Am 30. Oktober findet der 3. Harburger Diabetikertag in den Harburg Arcaden statt.

Organisiert von der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Harburg, Herrn Bernd - M. Scholz und Dr.med. Björn Paschen werden mit Unterstützung der Arcaden Apotheke und der City Apotheke Vorträge, Messungen und Untersuchungen durchgeführt.

Von 10 bis 18 Uhr werden acht verschiedene Vorträge rund um das Thema Vorsorge und Behandlung der Diabetis gehalten. Experten unter anderem aus der Helios Klinik, dem Gesundheitszentrum Am Wall und der Asklepios Klinik informieren zu verschiedenen Fragen der Krankheit.

Es wird ein Screening der Bein-Arterien sowie Messungen von Blutzucker, Gesamtcholesterin und Blutdruck angeboten.

Fachlich begleiten unter anderem das Praxisnetz Süderelbe, das Hausärztenetz Süderelbe und das Nieren- und Hochdruckzentrum sowie Rainer Schumacher als Orthopädischer Schuhmacher die Veranstaltung.

 Weitere Informationen und Flyer zu der Veranstaltung erhalten Sie in der City oder Arcaden Apotheke :

http://www.city-apotheke-harburg.de

http://www.city-apotheke-harburg.de/arcaden-apotheke

 

 

Waltershof: 13. Fliegerbombe entschärft

Sprengmeister des Kampfmittelräumdienstes haben Mittwochmittag am Tankweg eine 500 Pfund schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der Blindgänger war zuvor bei gezielten Sucharbeiten entdeckt worden. Für die Entschärfung der mit zwei Aufschlagzündern bestückten Bombe, für die genau eine Stunde gebraucht wurde, mussten umliegende Firmen evakuiert werden. Es ist mittlerweile die 13. Fliegerbombe, die in dem Gebiet entdeckt wurde. dl

Harburg - Sparkasse lobt Integrationspreis für Kitas und Schulen aus

Förderpreis für Integration an Kindertagesstätten und Schulen.

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude lobt ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro aus.

Das Thema Integration und Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung bildet den diesjährigen Schwerpunkt in der Arbeit der Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Gesucht werden Projekte, die Schulen oder Kindertagesstätten im Landkreis Harburg oder im Bezirk Hamburg-Harburg zu diesem Thema initiiert haben oder beginnen wollen. Dabei kann es sich beispielsweise um ein Tanzprojekt, eine Arbeitsgruppe oder einen Bastelkurs handeln. Erstmals wird zu diesem Thema ein Förderpreis verliehen.

Bewerben Sie sich jetzt und senden uns den Förderantrag per Post zu. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. November 2010.

Bei Fragen zum Förderpreis steht Ihnen Frau Isabel Klindworth, telefonisch unter der Rufnummer 040 76691-204, gerne zur Verfügung.

Mehr zu dem Thema : www.sparkasse-harburg-buxtehude.de/meine_sparkasse/Stiftungen/foerderpreis/details/index.php

Harburg: Anklage wegen zerstückelter Leiche

In dem Fall der zerstückelten Leiche vom Juni diesen Jahres wurde von der Staatsanwaltschaft Stade Anklage wegen Totschlags erhoben.

Der türkische Mitbewohner des Opfers, ein Ex-Mitarbeiter einer Putzkolonne vom Bahnhof Harburg wird beschuldigt seinen 50 jährigen, ebenfalls türkischen Freund, erschlagen und zerstückelt zu haben. Der Beschuldigte hat kein Geständniss abgelegt, Teile der Leiche fehlen bis heute. 

Hier noch einmal die früheren Artikel:

http://harburg-aktuell.de/news/polizei-und-feuerwehr/1257-harburger-poststrasse-muellsack-mit-leichenteilen-entdeckt.html

http://harburg-aktuell.de/news/polizei-und-feuerwehr/1456-zerstueckelte-leiche-von-der-harburger-poststrasse-noch-immer-fehlen-koerperteile.html

Veddel: Sonderausstellung über ausgewanderte Sportler in der Ballinstadt

Eine Hommage an alle ausgewanderten Sportler – das ist die neue Sonderausstellung „Mit dem Sport in die Welt“, die ab dem 1. November in der BallinStadt zu sehen ist. In Zusammenarbeit mit dem HSV-Museum präsentiert das Auswanderermuseumdie Lebenswege von Sportlern und deren Einfluss auf die Zielländer sowie den internationalen Sport. Die Kooperation der beiden Museum im Rahmen der Sonderausstellung umfasst auch eine gegenseitige Eintrittsermäßigung von 20 Prozent auf Einzeltickets. Neben den beliebten Sportarten Fußball und Turnen wirft die Sonderausstellung auch einen Blick auf die heutigen Migranten in Deutschland, die mit ihrem Sport fern ihrer Heimat ein neues Zuhause gefunden haben.
Zu sehen ist die Sonderausstellung „Mit dem Sport in die Welt“ vom 1. November 2010 bis 31. Januar 2011 in der Ballinstadt. dl

Wilstorf: Autobrandstifter stand selbst in Flammen

Bei einer Brandstiftung an Fahrzeugen in der Würffelstraße hat sich in der Nacht zum Sonntag der Täter selbst angezündet. Zeugen sahen den Mann weglaufen und dabei seine brennende Kleidung ausschlagen. Alarmierte Polizisten fahndeten nach dem Brandstifter - Vergeblich. Ob und wie schwer der Täter sich verletzte, ist unklar.

Der Mann hatte in der Würffelstraße auf einem Parkstreifen ein Fahrzeug angesteckt. Das Feuer war auf einen weiteren Wagen übergesprungen, ein drittes Auto wurde beschädigt. Polizisten fanden am Tatort einen Benzinkanister und einen Hammer. Die durch das Feuer beschädigten und zerstörten Autos wurden sichergestellt.

Bislang hatte es in diesem Jahr kaum Fahrzeugbrände im Bereich Harburg gegeben. Einen Zusammenhang mit den über 100 Fahrzeugbränden nördlich der Elbe sieht die Polizei nicht.

Der Täter aus der Würffelstraße ist 20 bis 25 Jahre alt, etwa 185  Zentimeter groß und schlank.   
Bekleidet war er zur Tatzeit mit dunkler Jeanshose, Turnschuhen, schwarz/weiß gefleckter Jacke und dunkler Kopfbedeckung.
Hinweise zu dem unbekannten Brandstifter nimmt die Verbindungsstelle des Landeskriminalamtes unter der Rufnummer 4286-56789 entgegen. zv

Harburg: Kunstszene traf sich bei Falckenberg

Vernissage zur Falckenberg-Ausstellung der Werke von Uwe Lausen und Wolfgang Petrick. Über 500 Gäste aus ganz Norddeutschland kamen zur Vernissage in die Phoenix-Hallen. Lausen, Sohn des damaligen Bundestagsabgeordneten Willi Lausen, gilt als einer der kreativsten Künstler der 60er Jahre. seine Werke sind stark von der Pop-Art inspiriert. 1970 nahm sich der damals 29-Jährige das Leben. Der 71 Jahre alte Petrick ist Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. Er ist Maler, Grafiker und Bildhauer. In den vergangenen Jahre widmete er sich auch der Fotografie. dl