Abriss vom ZOB Harburg beginnt: Das müssen Nutzer von Bus und S-Bahn jetzt wissen
Abriss vom ZOB Harburg beginnt: Das müssen Nutzer von Bus und S-Bahn jetzt wissen
Kostenlose Erfrischung: Am Seeveplatz steht Harburgs erster Trinkwasserbrunnen
Kostenlose Erfrischung: Am Seeveplatz steht Harburgs erster Trinkwasserbrunnen
Ehemalige und aktive: Handwerker auf der Walz trafen sich in Heimfeld
Ehemalige und aktive: Handwerker auf der Walz trafen sich in Heimfeld
Kreisverkehr im Binnenhafen: Hannoversche Straße bis Mitte Juli voll gesperrt
Kreisverkehr im Binnenhafen: Hannoversche Straße bis Mitte Juli voll gesperrt
Vision trifft auf Existenzangst: Schlagabtausch beim Wirtschaftsverein
Vision trifft auf Existenzangst: Schlagabtausch beim Wirtschaftsverein
previous arrow
next arrow
Thore Bliefernicht.
Thore Bliefernicht.

Thore Bliefernicht CDU kandidiert bei der Bezirkswahl 2024 in Harburg auf der Bezirksliste

Promotion "Ich bin ein Harburg-Patriot", sagt Thore Bliefernicht über sich. Das heißt für den 27 Jahre alten Medizinstudenten auch, aktiv das Leben im Bezirk mit zu gestalten. "Ich habe große Lust auf Politik und möchte auch etwas bewegen." Der junge Marmstorfer kandidiert bei der Bezirkswahl im Juni für die CDU.

Innere Sicherheit ist das Steckenpferd des 27-Jährigen. Er hat vor seinem Studium in Harburg seine Ausbildung im Rettungsdienst absolviert. "Das hat mir Einblicke erlaubt, die den meisten anderen Menschen verwehrt bleiben", sagt er. Diese Expertise will er gezielt in die Bezirkspolitik einbringen. 

Auch die Verkehrspolitik liegt ihm am Herzen. "Ich möchte nicht, dass Fahrradfahrer einseitig privilegiert werden. Fahrrad und Auto müssen beide sinnvoll als attraktives Mobilitätsangebot genutzt werden können", sagt Thore Bliefernicht. "Die Vernichtung von Parkplätzen zugunsten von Radwegen ist keine vernünftige Verkehrspolitik, da sie zulasten von Bürgern ohne privaten Stellplatz geht."

Für die CDU kandidiert Thore Bliefernicht über die Bezirksliste. In Konkurrenz zu seinem bekannten Vater Rainer Bliefernicht, dem Spitzenkanidaten der CDU Harburg, sieht er sich nicht. Da sind sich beide einig.

"Ich sehe meine Chance über die Persönlichkeitsstimmen auf der Bezirksliste, um in die Bezirksversammlung einzuziehen. Ich möchte die Belange junger Menschen in die Fraktion einbringen und für die Harburger den Bezirk stärken", sagt Thore Bliefernicht.

Weitere Informationen mit einem Klick unter: ihrecdu.de